Wegweisende Bildungsreform im Kanton Aargau

Der Kanton Aargau leitet eine Bildungsreform ein, die für andere Kantone richtungsweisend sein könnte. 

Weitere Themen:

Laut der deutschen Journalistin Brigit Svensson herrscht in Bagdad überraschenderweise entspannte Ruhe.

Seit hundert Tagen sucht Belgien eine neue Regierung.

Die Krise am US-Immobilienmarkt betrifft auch die Schweizer Pensionskassen.

Beiträge

  • Grosse Bildungsreform im Kanton Aargau

    Die Aargauer Volksschule soll grundlegend reformiert und neu ausgerichtet werden. Der Aargauer Parlament hat eine gross angelegte Bildungsreform verabschiedet.

    Das viel diskutierte Elite-Gymnasium kommt zwar nicht. Aber der der Kindergarten soll abgeschafft und dafür eine mehrjährige Eingangsstufe eingeführt werden. Ausserdem soll es im ganzen Kanton Tagesschulen geben.

    Maurice Velati

  • Entspannte Ruhe in Bagdad

    Wer nach Irak reist braucht Mut. Nur ganz wenige Ausländer wagen sich in die Hauptstadt Bagdad, denn sie riskieren damit ihr Leben. Immer wieder richten sich Anschläge und Entführungen gezielt gegen AusländerInnen.

    Die deutsche Journalistin Brigit Svensson ist gerade erst wieder nach Bagdad zurückgekehrt. Und sie sagt, sie sei baff, wieso?

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Birgit Svensson

  • US-Immobilienkrise betrifft auch Schweizer Pensionskassen

    Die Krise auf dem US-Immobilienmarkt geht an den schweizerischen Pensionskassen nicht spurlos vorbei. Die Pensionskassen werden im Jahr 2007 mit dem Geld der Versicherten deutlich weniger grosse Erträge erwirtschaften als im vergangenen Jahr.

    So lautet ein erstes Fazit, das von Fachleuten gezogen wurde.

    Thomas Rüst

  • Politiker aus der Romandie gelten als Hinterbänkler

    Wahltag ist Zahltag. Viele ParlamentarierInnen schauen deshalb mit gemischten Gefühlen dem 21. Oktober entgegen. Vor allem für die so genannten Hinterbänkler, die Damen und Herren, von denen in den letzten vier Jahren nicht viel zu hören war, kommt vielleicht schon bald die Quittung.

    Zu den Hinterbänklern gehören, laut Einschätzungen von Politologen und Medien, viele Abgeordnete aus der Romandie. Offenbar haben die Westschweizer im Bundes-Bern nicht viel politisches Gewicht.

    Patrik Mühlhauser

  • Politische Krise in Belgien

    Seit hundert Tagen sucht Belgien eine neue Regierung. Die Parlamentswahlen von Anfang Juni hatten keine stabile Mehrheit für eines der politischen Lager ergeben.

    Die Krise hat auch die Spannungen zwischen den beiden Landesteilen verschärft, zwischen Flandern und dem französisch-sprachigen Wallonien.

    Immer lauter werden nun die Stimmen, die die Politiker auffordern, endlich eine Lösung zu suchen und ein Auseinanderbrechen des Landes zu verhindern.

    Thomas Oberer

Autor/in: Ivana Pribakovic