Weko erlaubt Deal zwischen Carrefour und Coop

Coop darf die 12 Schweizer Filialen der Supermarktkette Carrefour übernehmen. Die Wettbewerbskommission Weko knüpft an ihr grünes Licht jedoch an Bedingungen.

Weitere Themen:

Die Nachfrage nach Bio-Produkten wächst, Bio-Bauernhöfe gibt es aber immer weniger.

Swiss Life hat im letzten Jahr einen Rekordgewinn gemacht.

Zehn Wochen vor der EURO 2008 ist die Schweizer Fussballnation am Boden.

Beiträge

  • Coop darf Carrefour übernehmen

    Der Detailhändler Coop darf die Verkaufsstellen von Carrefour nur mit Auflagen übernehmen.

    Insbesondere verbietet die Wettbewerbskommission (Weko) Coop, exklusive Verträge mit Lieferanten abzuschliessen. Weiter darf Coop während maximal sechs Jahren keinen anderen Lebensmittelhändler übernehmen.

    Coop kritisiert die Auflagen scharf und spricht von einer nicht nachvollziehbaren, interventionistischen Haltung der Wettbewerbshüter. Trotzdem wolle man die Auflagen erfüllen.

    Philippe Erath

  • Strenge Auflagen für Bio-Bauern.

    Weniger Bio-Betriebe trotz Bio-Boom

    Die Nachfrage nach Bio-Produkten wächst, wie die neusten Zahlen von Bio-Suisse zeigen. Dennoch sinkt die Zahl der Bio-Betriebe.

    2007 arbeiteten 5651 Betriebe in der Schweiz nach den Richtlinien von Bio Suisse. Das sind 220 Betriebe weniger als im Jahr zuvor.

    Elmar Plozza

  • Die grösste Schweizer Lebensversicherung.

    Swiss Life steigert Gewinn um 43 Prozent

    Der grösste Schweizer Lebensversicherer Swiss Life hat 2007 trotz der Turbulenzen an den Finanzmärkten ein Rekordergebnis erzielt. Der Gewinn klettere um 43 Prozent auf fast 1,4 Milliarden Franken.

    In der Schweiz ist jedoch ein weiteres Wachstum kaum noch möglich. Deshalb zieht es Swiss Life und ihre Konkurrenten auf der Suche nach Wachstumsmöglichkeiten vermehrt ins Ausland.

    Eveline Kobler

  • Prozess zu Mord an sieben Frauen

    In Frankreich hat der Prozess gegen den mutmasslichen Serienmörder Michel Fourniret begonnen. Der 65-jährige Franzose hat sieben Morde gestanden.

    Nach eigenen Angaben hatte Fourniret zwischen 1987 und 2001 sieben junge Frauen und Mädchen vergewaltigt und ermordet.

    Philipp Scholkmann

  • Mugabe will in Simbabwe an der Macht bleiben

    Bei den Wahlen in Simbabwe will der amtierende Präsident Robert Gabriel Mugabe trotz seines hohen Alters von 84 Jahren die Zügel der Macht in den Händen behalten.

    Seine beiden wichtigsten Herausforderer könnten der 28-jährigen Herrschaft Mugabes ein Ende bereiten. Doch was auch immer die Wahlen in Simbabwe bringen, die möglichen Szenarien versprechen wenig Gutes.

    Ruedi Küng

  • Fussball-Nati versagt gegen Deutschland

    Nach der 0:4-Niederlage gegen Deutschland bleibt der Schweizer Fussball-Nation nur der Katzenjammer. Zehn Wochen vor der EURO 2008 haben die Schweizer Fussballer versagt.

    Fredy Hunkeler beobachtet die Fussball-Nationalmannschaft seit über zehn Jahren. Die Frage an ihn: Gibt es noch einen Funken Hoffnung, dass die Mannschaft an der EM irgend etwas zustande bringt?

    Daniel Schmidt

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Mark Livingston