Weniger Gäste aus Deutschland und China

  • Freitag, 5. August 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 5. August 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Insgesamt verzeichnete die Schweizer Hotellerie im ersten Halbjahr rund 16,8 Millionen Logiernächte. Das sind knapp 200'000 weniger als in der entsprechenden Vorjahresperiode.

    Weniger Gäste aus Deutschland und China

    Berge, Schokolade und Käse haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres weniger Gäste in die Schweiz gelockt. Das zeigt die aktuelle Beherbergungsstatistik des Bundes. Besonders deutlich war das Minus im Juni. Vor allem chinesische Gäste blieben aus.

    Hingegen übernachteten mehr Schweizer im Inland.

    Maren Peters

  • Anhänger von Südafrikas Regierungspartei ANC in  Pretoria, Südafrika.

    Wahlen Südafrika: Weckruf für ANC

    Die Regierungspartei ANC, einst unter Nelson Mandela Symbol der Freiheit, verliert massiv Stimmen gegenüber der Oppositionspartei, der Demokratischen Allianz. In der Hafenstadt Port Elisabeth, wo Rassentrennung einst tobte, haben Schwarze die Partei der Weissen gewählt.

    Ist sich der ANC bewusst, dass er die Erwartungen der Bevölkerung nicht eingelöst hat? Einschätzungen von Ruedi Küng, ehemaliger Afrika-Korrespondent von SRF.

    Ivana Pribakovic

  • Bundesanwalt Michael Lauber.

    Die teuren Entscheide des Bundesanwalts Lauber

    Fifa, Jihadisten, Fall Behring: Bundesanwalt Michael Lauber hat viel zu tun. Zu alledem präsentierte er sich intern als Aufräumer. Fünf Staatsanwälte wurden nicht wiedergewählt - ihnen wurde faktisch gekündigt. Laubers Ermittlungen kosten den Bund zwei Millionen Franken.

    Gaudenz Wacker

  • Teilnehmer des Auslandschweizerrates während der Sitzung im Nationalratssaal im Bundeshaus in Bern am 5. August 2016.

    Auslandschweizer sind öffnungsorientiert mit Tendenz nach links

    Über 700'000 Schweizerinnen und Schweizer leben im Ausland. Deren Vereinigung, die Auslandschweizer-Organisation, gibt es seit 100 Jahren. Grund, dieses Wochenende in Bern ein grosses Fest zu feiern.

    Ein Fest, an dem sich vor allem gleichgesinnte Menschen treffen, wie das Abstimmungsverhalten der Auslandschweizer zeigt.

    Angelo Zehr

  • Gilbert Casasus ist Professor «Europastudien» an der Universität Freiburg.

    «Keine Schranken für den Grundsatz des Laizismus»

    Das laizistische Frankreich trennt strikt Kirche und Staat. Das ist in der Verfassung verankert. Alle Menschen dürfen ihre Religion ungehindert ausüben – ohne Einflussnahme des Staates.

    So kann Frankreich keine Anti-Radikalisierungsprogramme organisieren, wie zum Beispiel Deutschland. Hat Frankreich Probleme mit Extremisten, weil es Kirche und Staat so strikt trennt? Gespräch mit Gilbert Casasus, französisch-schweizerischer Doppelbürger und Professor an der Universität Fribourg.

    Ivana Pribakovic

  • Bisher erhielten Filmemacherinnen nur 20 Prozent des Gesamtsbudgets der Fördergelder.

    Mehr Filmförderung für Frauen

    Die Piazza Grande in Locarno gehört in diesen Tagen dem Film. Acht Schweizer Regisseurinnen machen dieses Jahr im internationalen Wettbewerb im Rennen um den goldenen Leoparden mit.

    Das freut das Bundesamt für Kultur, denn dort will man Filme von Frauen stärker fördern und hat eine Art Frauenquote eingeführt.

    Eliane Leiser

  • Isabelle Forrer an der Beachvolley Worldtour Major Series in Gstaad am 6. Juli 2016.

    «In meinem Koffer für Rio» – Beachvolleyballerin Isabelle Forrer

    Schweizer Sportlerinnen und Sportler öffnen ihr Reisegepäck. Beach-Volleyballerin Isabelle Forrer sagt: «Am wichtigsten ist der Bikini mit Schweizer Fahne». Sie musste für ihren Erfolg kämpfen; im Alter von 34 Jahren erfüllt sich nun der grosse Olympia-Traum.

    mit ihrer Partnerin Anouk Vergé-Dépré vertritt sie die Schweiz in Rio.

    Beat Sprecher

  • Pfadi-Bekanntschaften halten ein Leben lang. Das hilft sogar, wenn der Bund bei der Jugendarbeit sparen will, erzählt Barbara Blanc im Gespräch.

    «Wir sind die Schweiz» – Barbara Blanc, Teil 4

    Bei der Jugendarbeit sparen? Auf keinen Fall, warnt Barbara Blanc, die Präsidentin der Pfadibewegung Schweiz. Die gute Vernetzung der Pfader reicht bis in die hohe Politik – und hat auch schon Schlimmes verhindert. Sie erzählt davon im Gespräch mit Iwan Lieberherr.

    Iwan Lieberherr

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Afra Gallati