Wer finanziert die Moscheen in der Schweiz?

  • Montag, 18. April 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 18. April 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Muslime vor dem Gebet im türkisch-islamischen Zentrum in Ostermundigen bei Bern.

    Wer finanziert die Moscheen in der Schweiz?

    Die Zahl der Imame in der Schweiz, die vom türkischen Staat bezahlt werden, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Wie wird die Mehrzahl der anderen Moscheen in der Schweiz finanziert und wie gross ist in diesem sensiblen Bereich die Kontrolle des Staates?

    Christian von Burg

  • Das Bundesgericht sagt es beispielhaft: In einem anonymen Wohnblock, in dem das Risiko von Übergriffen besteht, kann eine weitergehende Videoüberwachung eher zulässig sein als in einem Mehrfamilienhaus, in dem sich alle kennen.

    Überwachung – Balance zwischen Sicherheit und Datenschutz

    Videoüberwachung im öffentlichen Raum ist ein umstrittenes Thema. Wie steht es aber um die Überwachung in privaten Liegenschaften? Ein heikles Thema, auch für das Bundesgericht. In seinem Urteil macht es klar: Bei der Videoüberwachung in privaten Liegenschaften gilt es genau abzuwägen.

    Elmar Plozza

  • Der nackte Knabe aus Bronze, welcher in einen Brunnen pinkelt, ist zwar nur 61 Zentimeter gross, aber er ist das touristische Wahrzeichen Brüssels. Normalerweise stehen sich die Touristen hier auf die Füsse, um den pinkelnden Knaben zu sehen. Zurzeit ist dies aber nicht so.

    Brüssel – Tourismus nach den Terroranschlägen

    Terroranschläge beeinflussen den Tourismus. Paris hat unter den Attentaten gelitten, und auch in Brüssel sind die Auswirkungen dramatisch. Stimmen aus der belgischen Hauptstadt.

    Oliver Washington

  • Noch immer steigt die Opferzahl nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador. Bild: Zerstörtes Haus in Portoviejo an der Pazifikküste.

    Die Schwierigkeit, vor einem Erdbeben zu warnen

    Die verheerenden Erdbeben in Ecuador und in Japan haben eines gemeinsam: Sie ereigneten sich in gefährdeten Zonen, in Gebieten, die bekannt sind für ihre tektonischen Bewegungen.

    Stefan Wiemer vom Schweizer Erdbebendienst erklärt im Gespräch, wieso es noch immer unmöglich ist, ein Erdbeben vorauszusagen.

    Brigitte Kramer

  • Geht es um die Aufnahme von Asylsuchenden in Schweizer Gemeinden, kommt es nicht selten zu Streit..

    Asylsuchende in Gemeinden – Transparenz hilft

    Welche Gemeinde nimmt wieviele Asylsuchende auf? Die Frage ist in vielen Kantonen ein Politikum. Einige Gemeinden im Kanton Baselland fordern seit längerem Transparenz. Nun sind die Zahlen öffentlich einsehbar. Beat Tinner, Präsident der St.

    Galler Gemeindepräsidenten erzählt von den Erfahrungen mit diesen Zahlen, die in seinem Kanton seit fünf Jahren öffentlich sind.

    Patrick Künzle und Brigitte Kramer

  • In einem halben Jahr sollen Zahlen vorliegen, die aussagen könnten, wieviel Stress das Sechseläuten den Pferden bereitet. Wieviel Stress für ein Pferd zu viel ist, darüber gibt es allerdings keine allgemein anerkannten Grenzwerte.

    Stresstest für die Sechseläuten-Pferde

    In Zürich wird wieder einmal der «Böögg» angezündet, der künstliche Schneemann mit eingebauten Knallkörpern, der voraussagen soll, wie der kommende Sommer wird.

    Tierschützer fordern seit längerem, dass die Zünftler nicht mehr mit den Pferden um den «Böögg» reiten, denn letztes Jahr ist eines zusammengebrochen und an Herzversagen gestorben. Nun tragen die Pferde Pulsmesser.

    Curdin Vincenz

  • Bruno S. Frey.

    Im Tagesgespräch: Bruno S. Frey – Wirtschaft und Terror

    Die Terror-Anschläge von Brüssel liegen fast einen Monat zurück. Schaden fügen solche Attentate immer auch dem Tourismus zu – in Brüssel oder Paris, in Tunesien oder Ägypten. Der Ökonom Bruno S. Frey hat sich mit dem Thema immer wieder auseinandergesetzt und dazu publiziert.

    Er ist Gast von Iwan Lieberherr.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Thomas Zuberbühler