Wer ist der neue Mann an der Spitze der Econonomiesuisse?

  • Dienstag, 13. August 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 13. August 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Leidenschaft ist ein Wort, das ihm gefällt: Heinz Karrer, Noch-Chef des Stromkonzerns Axpo und bald Präsident des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse. Er gilt als einer, der die Dinge mit Energie anpackt. Und die wird er wohl auch brauchen.

Weitere Themen:

In Solothurn wehrten sich Asylsuchende dagegen, dass sie in einer unterirdischen Zivilschutzanlage leben sollen. Schon letztes Jahr gab es in Bern Proteste. Sehr viele Asylsuchende müssen in der Schweiz unterirdisch leben und nicht überall gelten dieselben Regeln.

Wehrpflicht ja oder nein. Am 22. September stimmen wir darüber ab. Wir werfen einen Blick nach Skandinavien. In einigen Nordländern ist die Wehrpflicht tatsächlich abgeschafft worden. In Norwegen hingegen hat das Parlament das Gegenteil beschlossen und auch die Frauen in die Pflicht genommen.

Beiträge

  • Heinz Karrer liebt unbeliebte Aufgaben: Er will vom Energiekonzern Axpo zum Wirtschaftsdachverband Economiesuisse wechseln.

    Wer ist der neue Mann an der Spitze der Econonomiesuisse?

    Leidenschaft ist ein Wort, das ihm gefällt: Heinz Karrer, Noch-Chef des Stromkonzerns Axpo und bald Präsident des Wirtschafts-Dachverbandes Economiesuisse. Er gilt als einer, der die Dinge mit Energie anpackt. Und die wird er wohl auch brauchen.

    Klaus Ammann

  • Nur junge und gesunde Männer sollen in unterirdischen Asylunterkünften untergebracht werden, keine Familien und Kinder. Asylunterkunft in Pradieres (NE). Symbolbild.

    Auch Asylsuchende wollen nicht unter Tag leben

    In Solothurn wehrten sich Asylsuchende dagegen, dass sie in einer unterirdischen Zivilschutzanlage leben sollen. Schon letztes Jahr gab es in Bern Proteste. Sehr viele Asylsuchende müssen in der Schweiz unterirdisch wohnen und nicht überall gelten dieselben Regeln.

    Christian von Burg

  • Norwegens Verteidigungsministerin Anne-Grete Strom-Erichsen.

    Wehrpflicht: Ja oder Nein?

    Am 22. Juni stimmen wir darüber ab. Einige europäische Staaten haben die Wehrpflicht tatsächlich abgeschafft. In Norwegen jedoch hat das Parlament das Gegenteil beschlossen und auch die Frauen in die Pflicht genommen.

    Weshalb dieser ungewöhnliche Schritt? Nordeuropakorrespondent Bruno Kaufmann wollte es von der norwegischen Verteidigungsministerin wissen.

    Bruno Kaufmann

  • Malis neuer Präsident Ibrahim Boubacar Keita.

    Herkules-Aufgaben warten auf Malis neuen Präsidenten

    Ibrahim Boubacar Keita, genannt IBK, dürfte die Wahlen in Mali gewinnen. Er ging als Favorit in die Stichwahl und hat einen deutlichen Vorsprung auf seinen Herausforderer. Soumaila Cissé hat ihm denn auch bereits zum Sieg gratuliert. Warum schenken die Leute in Mali Keita ihr Vertrauen?

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Veronika Meier

  • Ein Gummi soll es richten. Das Velo bleibt nicht in den Schienen stecken. Symbolbild.

    Stadt Zürich startet Versuch mit velofreundlichen Tramschienen

    Wer in einer Grossstadt Velo fährt, kennt und meidet sie: die Tramschienen. Die Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich testen nun, wie sie Velofahren in der Stadt sicherer machen können. Mit einem velofreundlichem Tramgleis.

    Curdin Vincenz

  • Ludwig Oechslin: Philosoph, Uhrmacher-Meister und Museumsdirektor. Bildquelle: www.beaweinmann.ch

    «Bonjour les Romands»: Ludwig Oechslin - die Uhrenindustrie prägt

    Während der Sommerzeit besuchen wir besondere Persönlichkeiten in der Westschweiz; diese Woche Ludwig Oechslin, den Philosophen und Uhrmacher-Meister in La-Chaux-de-Fonds. Als Direktor des dortigen Uhrenmuseums wohnt und arbeitet er in der Uhrenstadt.

    Auf 1000 Metern, im Neuenburger Jura gelegen, ist das Schicksal der Stadt eng mit dem der Uhrenindustrie verwoben. Die Fragen an Ludwig Oechslin stellt Urs Siegrist.

    Urs Siegrist

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Zuberbühler