Wettbewerbsfähigste Volkswirtschaft der Welt

Die Schweiz ist die wettbewerbsfähigste Volkswirtschaft der Welt, dies zeigt ein Bericht des WEF. Die Schweiz hat die USA an der Spitze der Rangliste abgelöst.

Weitere Themen:

Der Ständerat sagt klar Ja zum Anti-Piraten-Einsatz von Schweizer Soldaten vor der Küste Somalias.

Am Morgen standen Bundespräsident Merz und Aussenministerin Calmy-Rey der APK Red und Antwort in der Libyen-Affäre.

Beiträge

  • Beste Rahmenbedingungen für Unternehmen

    Die Schweiz ist offenbar das Paradies auf Erden für Unternehmer, das Land, das den Unternehmen die besten Rahmenbedingungen der Welt bietet. Das ist das Fazit des neuen Rankings, das das WEF erstellt hat. Die Schweiz löst damit die USA als wettbewerbsfähigste Nation der Welt ab.

    Rainer Borer

  • Klares Ja des Ständerats zu Atalanta

    Der Ständerat sagt Ja zum sogenannten Atalanta-Einsatz und ist bereit, 30 Soldaten zur Bewachung von Handelsschiffen in die Gewässer vor Somalia zu schicken.

    Die neutrale Schweiz engagiert sich schon heute militärisch im Ausland. Vor allem in Kosovo sind Soldaten im Einsatz - zur Friedensförderung.

    Dieter Kohler

  • Atalanta operiert zu zaghaft

    Die Operation zur Piratenbekämpfung, bei der möglicherweise schon bald auch die Schweiz mitmacht, versammelt zwar die grösste internationale Kriegsflotte seit dem Zweiten Weltkrieg - doch wirklich erfolgreich ist sie trotzdem nicht.

    Fredy Gsteiger

  • Die APK und die Libyen-Affäre

    Mittlerweile ist der Wortlaut im Brief des libyschen Regierungschefs bekannt, darin fehlt eine explizite Zusicherung, dass die Geiseln Ende August aus Libyen zurück seien.

    Am Morgen stand Bundespräsident Merz zusammen mit Bundesratskollegin und Aussenministerin Micheline Calmy-Rey der Aussenpolitschen Kommission APK Red und Antwort.

    Philipp Burkhardt

  • Praktika für junge Arbeitslose

    Die Arbeitslosigkeit hat in der Schweiz im August weiter zugenommen, auf über 150'000. Besonders heftig trifft es Jugendliche und junge Erwachsene. Weil sie noch keine Berufserfahrung haben, ist für sie der Einstieg ins Erwerbsleben besonders schwer.

    Dagmar Zumstein

  • Die Schweiz informiert sich

    Praktisch die ganze Schweiz liest mehr oder weniger regelmässig Zeitungen und Zeitschriften. Über 92 Prozent - soviele wie noch nie.

    Ist das eine Trendwende, eine «Renaissance der Zeitungen»?

    Beat Soltermann

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Klaus Bonanomi