Den Bomben entkommen

  • Sonntag, 26. Januar 2014, 21:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 26. Januar 2014, 21:40 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 27. Januar 2014, 4:05 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 30. Januar 2014, 8:30 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 30. Januar 2014, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 31. Januar 2014, 15:15 Uhr, SRF 1

«Wenn die Kinder hier in der Schweiz Flugzeuge am Himmel sehen, fangen sie an zu weinen», sagt Basel Nasser. Seine Eltern, Schwestern, Schwager, Nichten und Neffen sind vor ein paar Wochen aus Syrien in die Schweiz geflüchtet. Die Angst vor den Bomben ist geblieben.

Wie ist das, wenn man plötzlich weg muss? Wenn das Haus zerbombt und die Zukunft in der Heimat tot ist? Der Syrer Basel Nasser lebt seit fünf Jahren in der Schweiz. Er ist verheiratet mit einer Schweizerin. Er hat die Flucht für seine Verwandten organisiert.

Basel Nassers Familie, zehn Erwachsene und sieben Kinder, ist am 7. November 2013 in der Schweiz angekommen. Auch wenn die Platzverhältnisse im Durchgangszentrum eng sind, sind sie einfach nur glücklich, in Sicherheit zu sein.

Aber eine Schwester ist mit ihrem Kleinkind noch immer auf der Flucht. Ihr Mann, ein Arzt, ist Regimegegner. Deshalb mussten sie die Flucht ins Ausland getrennt versuchen. Ob sie es auch in die Schweiz schaffen? Reporterin Andrea Pfalzgraf berichtet über das Schicksal der Familie Nasser.