Bankgeheimnis, Ch. Levrat, Zuwanderung, Beppe Grillo, Spionin

  • Mittwoch, 24. April 2013, 20:50 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 24. April 2013, 20:50 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 25. April 2013, 2:05 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 25. April 2013, 7:50 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 25. April 2013, 8:55 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 25. April 2013, 11:25 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 25. April 2013, 11:55 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 28. April 2013, 9:10 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 28. April 2013, 11:40 Uhr, SRF info

Beiträge

  • Schlacht um Bankgeheimnis

    Immer lauter fordert die EU von der Schweiz mehr Transparenz bei Bankkundendaten. Mittlerweile schliesst Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf einen automatischen Informationsausgleich mit ausländischen Steuerbehörden nicht mehr aus. Ein Tabubruch, der in der Schweiz für rote Kopfe sorgt.

  • Entscheid Ventilklausel

    SP-Präsident Christian Levrat im Gespräch

  • Arbeitskraft Portugiesen

    Während der Bundesrat um die Ventilklausel ringt, nimmt die Zuwanderung weiter zu. Vor allem Portugiesen kommen in Scharen. Schon 2012 stellten sie das grösste Kontingent. Doch jetzt steigt in der Schweiz die Arbeitslosenquote der Portugiesen. Die Sozialdemokraten warnen vor einer übermässigen Belastung der Sozialsysteme. SP-Parteipräsident Christian Levrat live im «Rundschau»-Interview.

  • Stuhl: Christian Levrat

    Präsident SP

  • Komiker gegen Politkaste

    Der Komiker Beppe Grillo profitiert vom politischen Chaos und wird laut Umfragen immer stärker. Doch auch Grillo und seine „Grillini“ kommen mit ihrer Fundamentalopposition immer mehr unter Druck. Dem Komiker wird ein diktatorischer Führungsstil vorgeworfen und die 5-Sterne-Bewegung als wilde, inkompetente Horde kritisiert. Die Rundschau hat Beppe Grillo zum Exklusivinterview getroffen.

  • Im Namen Kims– Wie eine Nordkoreanerin ein Flugzeug sprengte

    1987 explodierte ein Flugzeug der Korean Airlines vor der Küste Thailands durch eine Bombe. 115 Menschen starben damals. Die ehemalige nordkoreanische Spionin Kim Hyon Hui schmuggelte die Bombe an Bord. Heute lebt sie in Südkorea und erzählt über ihr Leben im Norden und die Isolationspolitik der Diktatorenfamilie.