Frauke Petry, Schuld der Nonnen, Wolfgang Bürgstein, Jemen

Beiträge

  • Unheimliche Umarmung

    Am Samstag beschliesst die Deutsche AfD ihr erstes Grundsatzprogramm: Eine strikte Ablehnung des Islam und die schroffe Anti-Flüchtlingspolitik werden festgeschrieben – und als Vorbild ausgerechnet die Schweiz genannt. AfD-Chefin Frauke Petry und Auns-Chef Lukas Reimann zeigen im Rundschau-Report, wie nahe sich die europäischen Rechten sind.

    Mehr zum Thema

  • Brutale Umarmung

    Kinder wurden in der Schweiz während Jahrzehnten systematisch den Eltern weggenommen und in Heime gesperrt. Heime, wo sie von Nonnen teilweise schwer misshandelt wurden. Aber während im Nationalrat bereits die Wiedergutmachungs-Initiative diskutiert wird, warten Opfer schweizweit noch immer auf eine erste Entschuldigung seitens beschuldigter Nonnen-Orden.

    Mehr zum Thema

  • Theke: Wolfgang Bürgstein

    Delegierter der Schweizer Bischofskonferenz, Ökonom und Theologe

  • Mitten im Kampfgebiet

    Ein „Gemetzel“ nennt die UN den Krieg, der im Jemen tobt. Dennoch beliefert die Schweiz gleich mehrere Parteien mit Kriegsmaterial. Die Rundschau-Reportage zeigt: Einmal mehr sind Zivilisten die Opfer eines blutigen Bürgerkrieges, und der IS profitiert.

  • Wiederholungen

    Wiederholungen

    Donnerstag, 28.04.16, 02.00h + 11.25h auf SRF 1 --- Donnerstag, 28.04.16, 07.50h - 12.45h + 17.15h auf SRF info --- Freitag, 29.04.16, 00.25h auf 3sat --- Sonntag, 01.05.16, 09.10h + 11.40h auf SRF info