Strafe in Kosovo absitzen, Zwangseinweisung, Beerli, Marignano

Beiträge

  • Strafe in Kosovo absitzen

    Kriminelle Kosovaren sollen ihre Strafe in der Heimat absitzen. So sieht es ein Abkommen zwischen Kosovo und der Schweiz vor, das seit einem knappen Jahr in Kraft ist. Rundschau-Recherchen zeigen jetzt, bis heute wurde kein einziger Häftling nach Kosovo überstellt, obwohl dort genügend freie Gefängnisplätze bereit stehen.

    Mehr zum Thema

  • Gegen den Willen in die Psychiatrie

    Kaum ein anderes Land steckt psychisch labile Menschen so schnell in eine Klinik wie die Schweiz. Jeder vierte Psychiatrie-Patient wird gegen seinen Willen eingewiesen. Ziel ist es, die Menschen zu stabilisieren. Doch oft geschieht das Gegenteil: Die Patienten sind bei der Entlassung aus der Klinik verstörter als zuvor.

  • Theke: Urs-Peter Beerli

    An der Rundschau-Theke diskutiert Sandro Brotz mit dem Hausarzt Urs-Peter Beerli über die Schwierigkeit, in einer Notfallsituation die richtige Entscheidung zu treffen.

  • Mythos Marignano

    500 Jahre nach der blutigen Niederlage der Eidgenossen in Marignano liefert die Schlacht neue Munition für den Wahlkampf 2015. SVP-Strategen zelebrieren die Neutralität als heilsame Erkenntnis nach der militärischen Katastrophe. Ein falscher Mythos sei das, erklären linke Politiker. Die Rundschau berichtet mitten aus dem Kampfgeschehen in der aktuellen Politszene und auf dem damaligen Schlachtfeld.

    Mehr zum Thema

  • Wiederholungen

    Wiederholungen

    Donnerstag, 02.04.15, 02.40h + 11.25h auf SRF1 --- Donnerstag, 02.04.15, 07.50h - 12.45h auf SRFinfo --- Freitag, 03.04.15, 00.40h auf 3sat ---- Sonntag, 05.04.15, 09.10h auf SRFinfo.