Der Strippenzieher

Video «Der Strippenzieher» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Paul Gerardis Tochter wird vom belgischen Geheimdienst entführt. Damit Sofie freikommt, stellt Gerardi sich und wird an einem geheimen Ort festgehalten. Der Generalstaatsanwalt bietet ihm einen Deal an. Bankräuber Joachim Klaus nimmt währenddessen Kontakt mit seinem mysteriösen Arbeitgeber auf.

Um sich gegen seine Verfolger abzusichern, hat Paul Gerardi (Filip Peeters) brisante Unterlagen im Kloster deponiert. Aber der Ermittler hat Angst um seine Familie. Als er seine Tochter Sofie (Violet Braeckman) aus der Schule abholen will, befindet sie sich bereits in der Gewalt von Männern der P9, einer Spezialeinheit des Geheimdienstes. Gerardi gelingt es, sich gegen Sofie austauschen zu lassen.

Bankräuber Joachim Klaus (Koen de Bouw) hat derweil Kontakt zu seinen mysteriösen Auftraggebern aufgenommen. Er hat bereits einige hochgestellte Persönlichkeiten mit den aus der Bank gestohlenen Dokumenten unter Druck gesetzt. Als bekannt wird, dass Innenminister Laridon zurückgetreten und verschwunden ist und ein weiterer der Bestohlenen sich das Leben genommen hat, beginnt die Gerüchteküche zu brodeln. Dann erhält Senator Rasenberg (Gene Bervoets) ebenfalls einen Umschlag mit Dokumenten und Fotos.

Seine Frau (Ann Ceurvels) versucht heimlich Gerardi zu kontaktieren, doch als sie in der Polizeiwache anruft, meldet Gerardis ehemaliger Chef ihren Anruf an Generalstaatsanwalt Persigal (Jo de Meyere) weiter. Dieser besucht den gefangen gehaltenen Gerardi und bietet diesem einen Deal an. Als Gerardi sich weigert, hat das Konsequenzen.