Suspendiert

Video «Suspendiert» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Ermittler Gerardi soll aus dem Verkehr gezogen werden. Als er sich weigert, greift der Geheimdienst P9 zu härteren Mitteln. Doch es gelingt Gerardi, den stellvertretenden Direktor der Bank Jonkhere, wo die 66 Schliessfächer ausgeraubt wurden, zur Rede zu stellen - mit fatalen Folgen.

Bankchef Jonckhere (Mike Vedrengh) tut alles, damit schnell Gras über den Einbruch wächst. Doch da Kommissar Gerardi (Filip Peeters) sich weigert, die offiziell verbreitete Geschichte über die Vorkommnisse in der Bank zu glauben, muss der Geheimdienst handeln. Gerardi wird von Agenten von P9 beschattet, gleichzeitig wird er von seinem Chef für zwei Wochen suspendiert - auf Weisung von oben. Als man seinen Informanten erhängt auffindet, wird der Selbstmord mit ihm in Verbindung gebracht.

Doch Gerardi lässt sich nicht beirren und setzt seine Ermittlungen auf eigene Faust fort. Es gelingt ihm, in die Bank einzudringen. Dort stellt er den stellvertretenden Direktor Robijns (Mathias Sercu) zur Rede. Dieser gesteht ihm, dass er es war, der die 66 Schliessfächer für den Raub kennzeichnete. Robijn gerät in Panik und begeht vor Gerardis Augen Selbstmord. Gerardi entkommt daraufhin nur knapp einigen mysteriösen Sicherheitsbeamten, die im Begriff sind, seine Familie als Geiseln zu nehmen.