Das Dalmonte Sextett mit der «Little Swiss Polka»

Aus der umfangreichen Musiksammlung von Fritz Dür stellt Volksmusikredaktor Dani Häusler heute ein weiteres Beispiel vom Radio Orchester-Pionier Cedric Dumont vor. Dieser taucht bei der «Little Swiss Polka» für einmal mit dem Dalmonte-Sextett auf.

Ein Schlaginstrument aus Holz.
Bildlegende: Die Marimba oder das Marimbaphon verleiht der «Little Swiss Polka» einen warmen Klang. Wikipedia

Dalmonte ist ein Wortspiel, sozusagen das italienische Pendant zu Dumont. Der Name ist einer von vielen Pseudonymen, unter denen Cedric Dumont als Komponist und Dirigent aufgetreten ist. «Das tolle beim Radio-Orchester war, dass die exzellenten Musiker das ganze Jahr hindurch zusammen spielten und so aus dem Vollen schöpfen konnten», meint Dani Häusler. Geführt wurden die Musiker von Cedric Dumont, der sehr experimentierfreudig war.

Bei der «Little Swiss Polka» bestand das Dalmonte-Sextett aus einer Jazz-Ryhthmus-Gruppe mit Gitarre, Bass und Schlagzeug mit den Lead-Instrumenten Marimba, Xylophon und Hammond-Orgel. Die Marimba ist ein Schlagstabspiel aus Holz, das zum metallenen Xylophon einen wunderbaren Kontrast erzeugt. «Ich finde es sehr schön, wie die weiche Marimba die Melodie spielt und das glockenklare Xylophon kleine Akzente setzt», so Dani Häusler.

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Dani Häusler