«Im Bueb sy Wiehnachtstraum»

Mit dem Volkslied «Im Bueb sy Wiehnachtstraum» leistete Hans Vogt 1957 einen Beitrag zur Weihnachtszeit. Als Hauskomponist, Pianist und Dirigent war er beim Schweizer Radio für verschiedene Projekte zuständig. Dafür holte er immer wieder Musiker vom damaligen Radio-Orchester Basel mit an Bord.

Collage mit einer Schwarz-Weiss Fotografie von Hans Vogt auf dunklem Hintergrund.
Bildlegende: Hans Vogt (1909-1978) war von 1966 bis 1974 Leiter der Abteilung Musik von Schweizer Radio DRS. SRF

Beim Lied «Im Bueb sy Wiehnachtstraum» war es das Streichquartett vom Radio-Orchester Basel, das Sängerin Gisela Gehrig musikalisch begleitete.

Das Volkslied erzählt die Geschichte von einem Knaben, der sich riesig auf Weihnachten und das Christkind freut. In der zweiten Strophe hofft er, nicht vergessen zu werden und wünscht sich einen Grittibänz. Mit der dritten Strophe wird der Weihnachts-Gedanke unterstrichen: Der Knabe denkt auch an die anderen Kinder, denen es nicht so gut geht wie ihm.

Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Dani Häusler