«Sourire de Grandvaux»

Heute stellt Musikredaktor Dani Häusler einen musikalischen Gruss aus der Westschweiz vor: den Ländler-Walzer «Sourire de Grandvaux». Das ehemalige Winzerdorf Grandvaux liegt mitten in den Weinbergen am Hang vom Mont de Gourze.

Eine schlanke Statue auf einem Hügel mit Blick auf einen See.
Bildlegende: Blick auf das Waadtländer Dorf Grandvaux. Wikipedia

Das «Lächeln» aus Grandvaux hat Maurice Thöni komponiert. Er schuf Kompositionen für Blasmusik und Akkordeon, die bis heute gespielt werden.

In der Radio-Aufnahme von 1958 von der Musique de Folly aus Vevey, die bis heute grösste Volksmusikformation mit Piccolo, Klarinette, Blechblas-Instrumenten wie Trompete oder Horn, Akkordeon und Kontrabass.

«Da waren sehr gute Musikanten am Werk», meint Musikredaktor Dani Häusler. «Der eine oder andere war wohl Profimusiker, die bei diesem Stück eine schöne dynamische Bandbreite zeigen».

Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Dani Häusler