«Stegreif-Schottisch» der Kapelle Edelweiss Wattenwil

Um Stegreif zu spielen, muss man keine Noten lesen können, aber ein besonders gutes Gehör mitbringen. Ausserdem muss man die Abläufe, Formen und harmonischen Wendungen beherrschen, damit ein Zusammenspiel funktioniert. Das Ländlertrio Edelweiss spielt zwar nicht ganz sauber aber frisch und gefällig.

Ein Akkordeonist.
Bildlegende: Ernst Krebs - Akkordeonist der Kapelle Edelweiss. zvg/Collage

Autor/in: daue, Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Dani Häusler