«Swiss-Samba»

«Rund ums Unterhaltungs-Orchester Beromünster tauchen immer wieder interessante musikalische Persönlichkeiten auf», stellt Musikredaktor Dani Häusler mit grosser Freude fest. Zum Beispiel Stuff Combe, der Komponist der «Swiss-Samba».

Schwarz-Weiss-Fotografie von einem Schlagzeuger.
Bildlegende: Stuff Combe (1924-1986) in einer Aufnahme aus den 1960er-Jahren. SRF

Der Berner Komponist Stuff Combe lebte von 1924 bis 1986. Er studierte in Zürich die Kunstschule und entdeckte seine Leidenschaft fürs Schlagzeug. Er heuerte beim Hazy Osterwald Orchester an und spielte zusammen mit Buddy Bertinat, Ernst Höllerhagen oder Eddie Brunner.

In den 1950er-Jahren zog es Stuff Combe ins Ausland. Er spielte in Spanien, Frankreich und Deutschland in renommierten Big Bands.

Als Schlagzeuger beschäftigte sich Stuff Combe intensiv mit südamerikanischen Rhythmen, die zu seiner Zeit voll im Trend lagen. Aufgenommen wurde der «Swiss-Samba» 1961 mit dem Unterhaltungs-Orchester Beromünster. Sowohl Arrangement als auch Interpretation zeugen von der grossen Professionalität von Komponist und Orchester.

Moderation: Bea Schenk, Redaktion: Dani Häusler