«Zauberhaft»

«Der Titel ‹Zauberhaft› hält, was er verspricht», schwärmt Volksmusikredaktor Dani Häusler. «Erstaunlich, was der Urner Ernst Gisler kompositorisch und interpreatorisch als 29-Jähriger zeigte. Da konnte in den 1950er-Jahren kaum ein anderer mithalten.»

Eine Musikformation während eines Auftritts in einer Gaststube.
Bildlegende: Jonny Gisler (r.) 2008 bei einem Auftritt im Schützenhaus Altdorf. montag-musik.ch

Die virtuose Spielart von Ernst «Jonny» Gisler ist in Akkordeonkreisen schweizweit anerkannt. Im Verlauf seiner Karriere hat der heute 86-Jährige rund 250 Musiktitel komponiert. Er hat mit verschiedenen Musikpartner zusammengespielt. Bekannt wurde er vor allem zusammen mit Franz und Karl Gisler im Trio Gisler.

In der Aufnahme von 1959 aus der Musiksammlung von Fritz Dür ist Jonny Gisler zusammen mit Gusti Bissig als Handorgelduo Gisler-Bissig zu hören, mit dem selbst geschriebenen Walzer «Zauberhaft».

Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Dani Häusler