Die Kunst zu spielen – Andrea Zogg im «Samschtig-Jass»

Andrea Zogg, bekannt als Schauspieler und Regisseur, jasst mit Monika Fasnacht im «Samschtig-Jass».

Andrea Zogg, vielbeschäftigt wie er ist, kommt nicht zu den Proben. Er erscheint direkt zur Sendung am Jasstisch in Arosa und begeistert uns mit seiner Bühnenpräsenz und seiner tiefen, rauen Stimme.

Andrea Zogg strahlt über beide Ohren.

Bildlegende: Andrea Zogg – ein Strahlemann. SRF

Der 57-jährige Bündner absolvierte eine private Schauspielausbildung und gab bereits mit 33 Jahren an den Freilichtspielen Chur, das Gelernte zum Besten. 1990 machte er auf sich aufmerksam, als er in der Rolle des Reto Carlucci im Schweizer Tatort aus Bern, einen Detektivwachtmeister spielte. Danach erhielt er Rollen in bekannten Filmen wie «Sennentutschi». Dafür wurde er als bester Darsteller nominiert.

An den international prämierten Kinoproduktionen «Reise der Hoffnung», «Der Nebelläufer» und «Das Fräulein» war Andrea Zogg massgeblich beteiligt.

Als gefragter Schauspieler bleibt Zogg aber bodenständig. Mit Laien zu spielen ist für ihn eine Selbstverständlichkeit – hat er doch auch als Laie angefangen!

«  Mit Laien zu spielen kann sehr befruchtend sein »

Andrea Zogg

Einziger Unterschied zur professionellen Schauspielerei, meint Zogg, ist der Zeitraum. In einem Laien-Theater nimmt man sich genug Zeit für die Proben. Und das geniesst er.

Sendung zu diesem Artikel