CEO SBB Andreas Meyer

SBB-Chef Andreas Meyer hätte Grund zur Freude: Die SBB haben 2013 über eine Million Passagiere transportiert, so viel wie noch nie. Einen Rekord gab es auch im Güterverkehr zu vermelden: Erstmals seit 40 Jahren resultiert ein Gewinn. Dennoch ist der Bundesrat nicht zufrieden mit der Leistungsbilanz.

Andreas Meyer, CEO SBB, spricht anlässlich der Bilanzmedienkonferenz der SBB am 25. März 2014 in Zürich.
Bildlegende: Andreas Meyer, CEO SBB, spricht anlässlich der Bilanzmedienkonferenz der SBB am 25. März 2014 in Zürich. Keystone

Die SBB hätten im vergangenen Jahr die ihr verordneten Ziele nur teilweise erreicht, bilanziert der Bundesrat. Der Gewinn ist gesunken, Betrieb und Erhalt der Infrastruktur verschlingen grosse Summen. Unzufrieden sind auch Kunden: Sie klagen über Verspätungen und fürchten, dass sie schon bald eine Preiserhöhung schlucken müssen. Das bringt nach einem schwierigen 2013 ein herausforderndes Jahr 2014 für SBB-CEO Andreas Meyer. Wie seine Strategie im Personen- und im Güterverkehr aussieht, wo die Probleme bei der Infrastruktur liegen und wie es weitergeht im Streit zwischen den SBB und dem Zugbauer Bombardier erklärt Andreas Meyer in der Samstagsrundschau.

Moderation: Géraldine Eicher