Profitiert Swiss-Chef Thomas Klühr von der Krise der andern?

  • Samstag, 24. Februar 2018, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 24. Februar 2018, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 24. Februar 2018, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 24. Februar 2018, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 25. Februar 2018, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Swiss-Chef Thomas Klühr hat gut lachen: Während europäische Konkurrenten wie Air Berlin oder Alitalia Konkurs sind, kann er unter Umständen gar von deren Krise profitieren. Aber profitieren auch die Passagiere oder steigen jetzt die Ticket-Preise?

Swiss-Chef Thomas Klühr.
Bildlegende: Swiss-Chef Thomas Klühr. Keyston

Der Vorwurf liess nach dem Konkurs von Air Berlin nicht lange auf sich warten: Die Lufthansa-Gruppe, zu der auch die Swiss gehört, würden ihre quasi-Monopol-Stellung auf gewissen Strecken ausnutzen, um die Ticket-Preise zu erhöhen. Die wehrt sich und verweist auf Algorithmen, die die Billett-Preise automatisch berechnen. Wer profitiert nun also eigentlich von der Krise gleich mehrerer europäischer Fluggesellschaften?

16 Jahre nach der Gründung der Swiss fragen wir zudem, wie viel Schweiz eigentlich noch in der längst deutsch geführten und kontrollierten Swiss steckt. Ist es mehr als nur das Schöggeli am Ende jedes Fluges kurz vor der Landung?

Thomas Klühr nimmt Stellung in der «Samstagsrundschau» bei Eveline Kobler.

Moderation: Eveline Kobler