Schlägt die SVP unter Albert Rösti neue Töne an?

  • Samstag, 23. April 2016, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 23. April 2016, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 23. April 2016, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 23. April 2016, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 24. April 2016, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Als «umgänglich» wird der designierte SVP-Parteipräsident Albert Rösti gern beschrieben. Und er sucht den Schulterschluss mit den andern bürgerlichen Parteien. Doch macht das Sinn, wenn die SVP beim wichtigsten Thema, der Europa-Politik, auch unter Rösti zu keinen Kompromissen bereit ist?

Albert Rösti, SVP-Parteipräsident.
Bildlegende: Albert Rösti, SVP-Parteipräsident. Keystone

Ohne Gegenkandidat, ohne Kampfkandidatur – Albert Rösti wird am Samstagmittag von den SVP-Delegierten auf direktem Weg an die Spitze der SVP gehievt. Auch wenn Rösti als umgänglich, nett und freundlich gilt, so ist er ebenso bekannt dafür, hart auf der Parteilinie zu politisieren.

Wohin will Albert Rösti mit der SVP? Den so genannten «bürgerlichen Schulterschluss» will er stärken. Doch genau das dürfte schwierig sein, solange beim derzeit wichtigsten Thema – der Europa-Politik – die Positionen von SVP einerseits sowie FDP und CVP andererseits derart weit auseinanderliegen. Wird sich stattdessen vielleicht das Auftreten der Partei verändern? Wird die SVP ruhiger, zurückhaltender, umgänglicher?

Albert Rösti nimmt Stellung in der Samstagsrundschau bei Eveline Kobler.

Moderation: Eveline Kobler