Vertraut die Gesellschaft der Wirtschaft?

  • Samstag, 29. April 2017, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 29. April 2017, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 29. April 2017, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 29. April 2017, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 30. April 2017, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Monika Rühl ist 2014 als Direktorin des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse angetreten, um Wirtschaft und Gesellschaft näher zusammenzuführen. Doch das erweist sich als schwierig, wichtige Abstimmungen verliert der Verband und die Kritik an der Führung wächst. Wo harzt es?

Monika Rühl, Vorsitzende der Geschäftsleitung Economiesuisse, spricht an einem Podium der italienischen Schweiz zur Stellung der Schweizer Industrie in Europa am 2. Mai 2016 in Lugano.
Bildlegende: Monika Rühl, Vorsitzende der Geschäftsleitung Economiesuisse, spricht an einem Podium der italienischen Schweiz zur Stellung der Schweizer Industrie in Europa am 2. Mai 2016 in Lugano. Keystone

Ob die Unternehmenssteuerreform III, die Zuwanderungsinitiative, die Abzocker-Initiative oder die Vorlage zur Rentenreform 2020 – Economiesuisse misslingt es offenbar immer wieder, sich in Politik und Gesellschaft Gehör zu verschaffen.

Wie will Verbandsdirektorin Monika Rühl das ändern? Und ist es richtig, dass der einst so einflussreiche Verband inzwischen zu wichtigen Wirtschaftsthemen schweigt? So verzichtet er beispielsweise bei der Abstimmung über die Energiestrategie 2050 auf eine Parole, und er hüllte sich auch bei der hitzig geführten Lohndebatte rund um die Credit Suisse in Schweigen.

Wie versteht Monika Rühl die Rolle ihres Verbandes? Sie nimmt Stellung in der «Samstagsrundschau».

Moderation: Eveline Kobler