Roger Schawinski im Gespräch mit Marcel Reif

  • Montag, 9. Oktober 2017, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 9. Oktober 2017, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 10. Oktober 2017, 8:30 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 10. Oktober 2017, 9:55 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 10. Oktober 2017, 10:30 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 10. Oktober 2017, 17:30 Uhr, SRF info
    • Samstag, 14. Oktober 2017, 22:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 15. Oktober 2017, 14:30 Uhr, SRF info

Marcel Reif ist der renommierteste Fussballanalyst im deutschsprachigen Raum. Am Tag vor dem Portugal-Knaller in der WM-Quali schätzt der langjährige TV-Kommentator bei Roger Schawinski die Chancen der Nati gegen Cristiano Ronaldo und Co. ein und erklärt seinen eigenen, starken Bezug zur Schweiz.

Die Schweizer Nationalmannschaft hat auf ihrem Parcours in Richtung WM 2018 in Russland bisher überzeugt. Die Krönung zum Abschluss wäre ein weiteres positives Resultat gegen Europameister Portugal, der diesmal, anders wie vor einem Jahr, mit Superstar Cristiano Ronaldo antritt.

Als profunden Kenner des Fussballs begrüsst Roger Schawinski Marcel Reif, der sich nach einer 30-jährigen Karriere als Livekommentator in Deutschland seit rund einem Jahr als Experte beim Sportsender Teleclub noch vermehrt dem Fussballgeschehen in seiner Schweizer Wahlheimat widmet. Wie beurteilt Reif die Entwicklung der Nati unter Hitzfeld-Nachfolger Vladimir Petkovic? Was braucht es ausser einem starken Teamgeist, um dem Europameister die Stirn bieten zu können? Welche Schlüsselspieler müssen besonders über sich hinauswachsen?

«Wenn ich Schweizer werde, dann richtig», sagte sich Marcel Reif vor vier Jahren. Für den Schweizer Pass gab der 67-Jährige die deutsche Staatsangehörigkeit auf. Jüngst kämpfte er an der Seite von Heinz Günthardt und Leonardo Nigro in der Unterhaltungssendung «Spiel für dein Land» sogar gegen Deutschland – und siegte für die Schweiz. Ist er zum Schweizer Patrioten geworden? Roger Schawinski fragt nach.