Roger Schawinski im Streitgespräch zum neuen Energiegesetz

  • Montag, 15. Mai 2017, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 15. Mai 2017, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 16. Mai 2017, 3:45 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 16. Mai 2017, 8:25 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 16. Mai 2017, 9:50 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 16. Mai 2017, 10:30 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 16. Mai 2017, 17:30 Uhr, SRF info
    • Samstag, 20. Mai 2017, 22:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 21. Mai 2017, 14:30 Uhr, SRF info

Kurz vor der Abstimmung zum neuen Energiegesetz streiten sich der Grüne Nationalrat Bastien Girod und die FDP-Nationalrätin Doris Fiala über die Pro und Kontras. Wer hat Recht? Roger Schawinski fragt nach.

Noch gibt es eine Ja-Mehrheit, aber die Gegner holen auf: Wie die zweite Umfrage der SRG jüngst aufgezeigt hat, bröckelt die Zustimmung zum neuen Energiegesetz, über das die Schweiz am 21. Mai abstimmen wird. Die Energiestrategie 2050 sieht es vor, den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu steigern und erneuerbare Energien zu fördern. Zudem soll der Bau neuer Kernkraftwerke verboten werden.

Während die Befürworter mit zukunftsträchtigen Arbeitsplätzen und einheimischer sowie erneuerbarer Energie argumentieren, kontert die Gegenseite mit Mehrkosten und Versorgungsengpässen. Kurz vor der Abstimmung lädt Roger Schawinski deshalb zum Streitgespräch. Bastien Girod, Nationalrat der Grünen, findet: «Alle Fakten sprechen für die Energiestrategie.» FDP-Nationalrätin Doris Fiala ist trotz Ja-Parole ihrer Mutterpartei gegen das neue Gesetz: «Es ist eine Vision, keine Strategie.» Wer hat die besseren Argumente?