Peter Reber inspiriert Santiano

Die Zeiten, als Peter Reber noch selber die Weltenmeere bereiste, sind längst vorbei. Seine beliebten Dialektlieder zeugen aber noch heute davon. Santiano bringen nun mit ihrer eigenen Seemannsromantik frischen Wind in seine Kompositionen von damals.

Peter Rebers schönste Seemannslieder wie «Dr Sunne entgäge» oder «Jede brucht sy Insle» wurden eigens für dieses Projekt ins Hochdeutsche übersetzt. Freuen dürfen sich darüber aber in erster Linie die Schweizer Fans. Es ist nämlich geplant, Santianos Neu-Aufnahmen nur auf einer Schweizer Sonderedition von «Mit den Gezeiten» zu veröffentlichen. Ende November 2013 ist das Album erhältlich. Die Vorab-Single «Die Kinder des Kolumbus» ist heute der «Knaller der Woche» in «Schlag auf Schlager».

Beiträge

  • Jan & Kjeld auf ihrem Höhepunkt ihrer Karriere in den Sechzigern.

    Nostalgie-Hitparade 1960

    Jan und Kjeld begeisterten ab 1958 als Banjo-spielendes Brüderpaar. Zwei Jahre später landeten sie auf Platz 1 der deutschen Hitparade und wurden fortan entsprechend ihrem Erfolgstitel die «Banjo-Boys» genannt.

    Es folgten einige Auftritte in Kino-Filmen sowie ein weiterer Chart-Erfolg mit «Hello Mary Lou». Die beiden traten bis in die Achtziger noch in Nostalgie-Shows auf, bis sich Jan endgültig aus dem Show-Geschäft zurückzog. Kjeld gründete seine eigene Plattenfirma, wurde Produzent und Juror in einer TV-Castingshow. Mittlerweile betreibt er sein eigenes Cafe am Kopenhagener Hafen.

    daue

Gespielte Musik

Autor/in: daue, Redaktion: Thomas Wild