Lesen im Auto - wieso wird einem dabei schlecht?

Da sitzt man während längerer Zeit auf der Rückbank des Autos und möchte, statt immer nur zum Fenster rausschauen, eine Zeitschrift oder ein Buch lesen. Lange funktioniert das aber nicht, weil fast allen Menschen dabei schlecht wird.

Manchen wird in fahrenden Autos, Zügen oder Trams und Bussen sogar übel, wenn sie dabei gar nicht lesen. DRS 3 weiss, wieso dem so ist.