Soll man hartgekochte Eier abschrecken?

Nein, denn wenn die heissen Eier mit kaltem Wasser geschockt werden, können kleine Risse auf der Eierschale entstehen. Und durch diese Haar-Risse gelangen Bakterien ins Eierinnere und machen die hartgesottenen Eier innert kürzester Zeit ungeniessbar.

Hartgekochte Eier
Bildlegende: Colourbox

Hartgesottene Eier können normalerweise monatelang gehalten werden, auch bei Raumtemperatur. Problematisch beim Abschrecken ist aber auch das Wasser selber: Denn im Trinkwasser hat es auch immer Bakterien, die ins Ei eindringen können. Wer die Eier leichter schälen will, sollte aufs Legedatum achten: Die Eier sollten zwischen zwei und drei Wochen alt sein. Erst zu diesem Zeitpunkt ist die Luftkammer im Innern des Eis gross genug, um beim Kochen den Druck besser ausgleichen zu können. Und es gibt auch wesentlich mehr Platz zwischen der Schale und den Schalenmembranen. Dadurch lässt sich die Schale viel leichter lösen.