Warum kriegt man im Gesicht keine Hühnerhaut?

Hühnerhaut ist ein Relikt aus sehr alten Zeiten. Als der Mensch noch fast mehr Tier war als Mensch, war die Hühnerhaut ein probates Mittel gegen Kälte.

Indem sich der Muskel rund um die Haarwurzel verkrampfte, stellte sich das Haar auf. Mit diesem Mechanismus wurde das Haar auf Kopf und Körper bei unseren Vor-Vorfahren zum wärmenden Flausch.

Nun gibt es zwei Gründe, wieso der Mensch heute zwar noch Hühnerhaut hat, aber nicht auf dem Gesicht: Einerseits haben weder Mann noch Frau Haare auf Stirn und Nase. Da kann sich also kein Haarwurzel-Muskel verkrampfen.

Zweitens war aufgebauschtes Haar im Gesicht bereits bei unseren Vor-Vorfahren unpraktisch: Man musste ja noch etwas sehen können und das ging mit dem Haarflausch nicht. So bildete sich im Gesicht der Haarwurzel-Muskel zurück mit dem Ergebnis, dass unser Gesicht heute relativ Kälte-resistent ist und vor allem sich darauf keine Hühnerhaut bildet.