Wieso hält Haarfarbe?

Wer sich die Haare färbt,  der verändert sein Haar für immer, denn es handelt sich um einen mehrstufigen chemischer Prozess.  Zunächst wird das Haar aufgeweicht und durchlässig gemacht. Das passiert mit einem basischen chemischen Stoff, dem sogenannten Entwickler.

Nun, da das Haar durchlässig ist, können kleine, farblose Moleküle ins Haarinnere dringen, die sogenannten Kuppler. Diese Kupplermoleküle sind wie kleine Bällchen, die sich durch die aufgeweichte Haarstruktur zwängen. Kaum sind diese farblosen Bällchen im Innern des Haares, gibt es eine chemische Reaktion und die kleinen Kupplermoleküle verbinden sich zu wesentlich grösseren Farbmolekülen. Diese Farbmoleküle sind so gross, dass sie nicht mehr durch die Haarstruktur dringen können. Sie sind im Innern des Haares gefangen (und können nicht mehr raus). Deshalb bleibt die Farbe bestehen, bis sie rauswächst.