Wieso muss beim Landeanflug die Store rauf?

Start und Landung sind beim Fliegen die beiden gefährlichsten Phasen. Schnelle Reaktionszeiten können hier Menschenleben retten und deshalb werden alle Augen im Flugzeug gebraucht.

Blick aus Flugzeugfenster.
Bildlegende: Augen auf: Bei offenen Storen werden Probleme früher erkannt. Keystone

Wer durchs Fenster nach draussen schaut, sieht möglicherweise allfällige Fehlfunktionen am Flugzeug oder entdeckt Rauch. Besonders das Kabinenpersonal ist darauf trainiert, durch die Flugzeugfensterchen zu schauen, um zu überprüfen, ob alles in Ordung ist. Falls jemand Probleme entdeckt, erfährt der Pilot im Cockpit womöglich schneller von Problemen als bei einer automatischen Fehlermeldung.

Aber da geht natürlich nur, wenn die Rollläden oben sind. Deshalb macht die Regel mit den Storen durchaus Sinn, auch wenn sich Fluggäste manchmal darüber ärgern. In der Nacht wird beim An- oder Abflug übrigens das Licht im Innern des Flugzeugs gedimmt, denn bei schwachem Licht gewöhnen sich die Augen von Crew und Fluggästen an die Dunkelheit und allfällige Probleme am Flugzeug können auch in der Nacht erkannt werden.