Wieso werden alte Guetzli weich?

Liegt Gebäck herum, passt es sich seiner Umgebung an. Ein Guetzli - stellen wir uns mal ein Brunsli vor - enthält in der Regel nur wenig Wasser, weist also einen tiefen Feuchtigkeitsgrad von etwa 5 Prozent auf.

Frisch sehr fein: Brunsli.
Bildlegende: Frisch sehr fein: Brunsli. PD

Liegt das Brunsli ungeschützt herum, will es sich dem Feuchtigkeitsgrad des Zimmers anpassen. Der Feuchtigkeitsgrad in einem durchschnittlichen Wohnzimmer beträgt ca. 30 Prozent. Das trockene Brunsli saugt also die Feuchtigkeit aus der Luft auf und wird pampig.

Wer also weiche Guetzli verhindern will, der sollte diese luftdicht abpacken. Die gute, alte Guetzlibüchse macht hier durchaus Sinn. Und Achtung: Jede Guetzlisorte sollte in eine eigene Büchse gelegt werden, sonst geben die etwas feuchteren Guetzli ihr Wasser an die etwas trockneren Guetzli ab. Und dann haben wir wieder Guetzli, die entweder zu weich oder zu hart sind.