Wieso wird der Ton höher, wenn man mit dem Löffel am Cappuccino klopft?

Von der Kirchenorgel her wissen wir: Die langen Pfeifen erzeugen einen tiefen Ton, die kleinen, kurzen Pfeifen erzeugen einen hohen Ton. Dies liegt an den Schallwellen, die den Ton erzeugen. Je länger die Schallwellen, desto tiefer der Ton.

Eine Tasse Cappuccino ist für viele das erste Highlight des Tages.
Bildlegende: Eine Tasse Cappuccino ist für viele das erste Highlight des Tages. Keystone

In der Kaffeetasse ändert sich beim Klopfen auf den Tassenboden der Ton, obwohl sich die Grösse der Tasse ja nicht ändert. Dass sich der Ton ändert, muss also am Cappuccino liegen.

Heisse Luft in der Milch
Da fällt natürlich zunächst der Milchschaum auf. Im Milchschaum gibt es viele kleine Luftbläschen. Und diese Luftbläschen bremsen den Schall, da sich Schallwellen in Luft generell langsamer bewegen als in Wasser.

Je weniger Luft, umso höher der Ton
Im Cappuccino ist der Ton wegen der langsamen Schallwellen also tief. Mit dem stetigen Klopfen und Rühren des Cappuccinos verschwinden die Luftbläschen mehr und mehr aus dem Kaffee und der Ton des Löffels wird höher und höher. Und je weniger Luftbläschen im Kaffee, desto schneller die Schallwellen und desto höher wird der Ton.