Campen auf der Viehweide

Am idyllischen Walensee liegt der Campingplatz «Gäsi». Dessen Camper fragen sich, woher der Name kommt. Unser Sprachexperte Christian Schmutz sieht einen Zusammenhang mit essen oder äsen. So gesehen befand sich an der Stelle, wo heute Wohnwagen und Zelte stehen, wohl einst ein Weideplatz.

Mutter und Vater sitzen vor ihrem Wohnwagen, Kind hüpft mit ihrem Springseil.
Bildlegende: Ein gemütlicher Tag auf dem Campingplatz (Symbolbild). colourbox

Ausserdem klärt uns unser Mundartexperte darüber auf, was Weber und Schneider mit der Redewendung «Fadenschlagen» zu tun haben, und wie aus Eusebius ein «Hauptseebi» wurde.

Autor/in: daue, Redaktion: Jill Keiser