«Guetschick» und «Tondirotzete»

«Guetschick» sagte man früher im Fricktal einer Person, die trotz ihrer Unbeholfenheit Glück hatte. Nebst dem Nordwestschweizer Fricktal ist das Mundartwort auch in Schaffhausen und im Elsass belegt.

Im «Schnabelweid-Briefkasten» erklärt Christian Schmutz die Herkunft von «Guetschick». Ausserdem begegnen wir in der Sendung dem Wort «Tondirotzete». Über dessen Bedeutung kann der Mundart-Experte nur spekulieren.

Beiträge

  • «Tondirotzete»

    Zum Glück hat es aber am Schluss den Aufruf an die Hörerinnen und Hörer gegeben. Es zeigt sich, dass die eigentliche Lautung «Tuntirutzete» ist. Im Gespräch mit Christine Gertschen kann Christian Schmutz nun das Luzerner Wort erklären. Das Wort bezeichnet meist eine Tanzveranstaltung.

    Christian Schmutz

Moderation: Jill Keiser, Redaktion: Christian Schmutz