Aernschd Born - vom Liedermacher zum Songpoeten

Der Basler Aernschd Born, gelernter Reprofotograf, gehört zu den «amtsältesten» Mundartliedermachern der Deutschschweiz.

Begonnen hat er zur Hippiezeit als Strassenmusiker. Dann erhielt er das Etikett «Politliedermacher» und sang auf dem Gelände des geplanten AKWs Kaiseraugst «D Ballade vo Kaiseraugscht». Von dort führte sein Weg durch die Jahre des Musizierens allein und mit Band bis zum Songpoeten. So bezeichnet er sich heute als Sänger und als Förderer der Liedermacherszene. Christian Schmid spricht mit ihm über sein Leben mit dem Mundartlied.

Redaktion: Christian Schmid