Charlotte Pedergnana: Wäniemalaltbin

Charlotte Pedergnana schreibt züritüütsche Geschichten aus Winterthur. Ziemlich schräge Geschichten, radikal, frech und manchmal böse, aber nie brav und bieder. Und da darf ruhig auch mal ein kleiner Mord dabei sein. Es sei alles wahr, sagt Pedergnana mit einem Augenzwinkern «das gitts alles».

Die 78-Jährige Winterthurerin liebt es bunt: farbige Bluse und rote Haare.
Bildlegende: Charlotte Pedergnana: Geschichten zum Schmunzeln und zum Nachdenken SRF

Sie schreibt auch über das Alter: „Wän i emal alt bin, chunnts nüme druff aa. Wän i emal alt bin, gits en Chlapf und dänn isch de Zapfen ab. Aber nanig ez.» Oder die nachdenkliche Geschichte über zwei alte Menschen, die immer wieder die zwei gleichen Bücher lesen, weil sie gleich wieder vergessen, was sie gelesen haben.

Was ist ein «Humelitotsch»? Mundart-Spezialist Markus Gasser erklärt es im Schnabelweid-Briefkasten.

Autor/in: Susanne Sturzenegger, Markus Gasser, Moderation: Mike La Marr