«Di Grooss Revoluzioon»

Der Zürcher Viktor Schobinger hat den grössten Mundartroman aller Zeiten geschrieben. Er heisst «Di Grooss Revoluzioon» und ist etwa 950 Seiten lang.

Viktor Schobinger erzählt in diesem historischen Roman, wie der Zürcher Kaspar Schweizer mit seiner Frau Madeleine und der Adoptivtochter Babette in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts nach Paris auswandert. In Paris begegnen Schweizers aber nicht nur den Grossen der Macht und des Geistes, sie erleben auch die Revolution mit ihren Schrecken. Eine packende Geschichte, sehr gut und kenntnisreich erzählt - ein Schmöker, der süchtig macht!

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Christian Schmid