Rutschi Putschili: Stanser Gassenlieder

Lustig und unanständig sind die Gassenhauer, die die Handwerker in der Stanser Schmiedgasse nach Feierabend gesungen haben. Nach einem Gläschen im Wirtshaus gab es immer einen, der ein Lied anstimmte und nach dem zweiten, dritten oder vierten Glas wankte manch einer noch singend nach Hause.

Stubecheerli: Albert Müller, Friedel Amstutz, Pino Masullo, Noah Businger, Franz Odermatt, Freddy Businger, auf dem Foto fehlt Klaus Kayser
Bildlegende: Stubecheerli: Albert Müller, Friedel Amstutz, Pino Masullo, Noah Businger, Franz Odermatt, Freddy Businger, auf dem Foto fehlt Klaus Kayser zvg

In der Tat sind die Gassenlieder keine lieblichen Mundartlieder der Bauern oder Trachtenvereine. Störhandwerker aus Österreich oder Süddeutschland haben sie mit nach Nidwalden mitgenommen. Freddy Businger hat diese alten, meist vergessenen Lumpenliedli wieder zusammen gesucht, aufgeschrieben und eine CD herausgegeben.

CD: Stubecheerli: Rutschi Putschili. Lieder, die in der Stanser Schmiedgasse gesungen wurden.

Autor/in: Susanne Sturzenegger