Von «Agglofolk» bis «Alpin Project» - Neue Schweizer Volksmusik

Schweizer Volksmusik hat den Staub des 20. Jahrhunderts längst abgeschüttelt. Das erstarrte Repertoire der traditionellen Ländlerkapelle, der sogenannte «Hudigääggeler», gibt in jungen und innovativen Formationen nur noch den Hintergrund ab für wunderbare Experimente.

«Alpinproject»
Bildlegende: «Alpinproject» zvg

Tritonus mit alter Volksmusik aus Schweizer Städten
«Tritonus» etwa, eine Formation rund um den Appenzeller Musiker und Musikforscher Urs Klauser, hat aus Lautentabulaturen des 16. Jahrhunderts frühneuzeitliche städtische Melodien und Texte revitalisiert. Alte Volksmusikinstrumente wie die Sackpfeife, die Schalmei oder die Drehleier werden kombiniert mit Kontrabass, Sopransaxophon oder Bassklarinette. Zu den alten Liedern und Balladen kommen teilweise moderne Texte. So schlägt die CD «urbanus» einen Bogen zwischen städtischer Musik der Vergangenheit und der Gegenwart.

Die «Stubete» wird zum «featuring»
Thomas Aeschbacher hat für seine CD-Produktion «feat.» Partnermusikerinnen und Partnermusiker eingeladen. Zum Duett mit seinem Langnauerli oder seinem Schwyzerörgeli gesellen sich Singstimme, Gitarre, Jodelgesang, Saxofon, Hackbrett, Hörner, eine ganze Brassband und auf zwei Stücken sogar eine Kirchen-Orgel.

Volksmusikinstrumente und Technobeats
Die CD «eigernordklang» von Alpin Project versammelt alte Volkslieder und Kuhreihen, gesungen oder gespielt auf dem Horn und mit dem Schwyzerörgeli - darunter Dancefloor-Beats von Singoh Nketia, einem DJ mit ghanaischen Wurzeln. Eine Fusion der besonderen Art, die aus der traditionellen Schweizer Volksmusik neue Klangwelten zaubert, zu denen man tanzen oder trancen kann.

«Agglofolk» - Volksmusik für die Agglomeration
«Zweidieter» - das sind Dieter Ringli und Dieter Sulzer. Mit ganz wenig Aufwand, schlank instrumentiert mit E-Gitarre oder Akustikgitarre, Stimme oder Querflöte, verbinden die beiden Dieter Ländlerstücke mit Pop- und Rocktraditionen. Sei es, dass der Schottisch, die Polka, der Walzer mit verzerrter Gitarre gespielt wird. Sei es, dass radikale Musik von John Zorn oder Motörhead mit den Mitteln der Volksmusik umgesetzt werden.

CD-Tipps

  • Tritonus: «urbanus». Zytglogge
  • Thomas Aeschbacher: «feat.» Zytglogge
  • Alpin Project: «eigernordklang». Zytglogge
  • Zweidieter: «dopplet & drüfach». Narrenschiff

Moderation: Reto Scherer, Redaktion: Markus Gasser