Wissen Sie, was «Bräusivogel» und «Patschogg» bedeuten?

Finden Sie in der Briefkasten-Schnabelweid heraus, was hinter diesen Dialektwörtern steckt! Stellen Sie Ihre Fragen zu Namen, Dialekt und Sprache - und unsere Experten antworten live in der Sendung.

Symbolbild
Bildlegende: Symbolbild Keystone / Steffen Schmidt

Warum haben wir in den schweizerdeutschen Dialekten eigentlich kein Präteritum? Woher kommt der Ausdruck «verräble» für sterben? Und was bedeutet «es Gschtoor ha»? Diese und weitere HörerInnenfragen beantworten die Dialekt-Experten Markus Gasser und André Perler von der «Schnabelweid»-Redaktion sowie Hans-Peter Schifferle vom Schweizerischen Idiotikon – in einer zweistündigen Live-Sendung (Achtung: schon ab 20 Uhr!).

Die Hörerinnen und Hörer können direkt in der Sendung Fragen stellen: Die Dialekt-Experten recherchieren und erklären die Mundart-Ausdrücke live im Studio.

Ausserdem verraten Markus Gasser und André Perler in dieser Schnabelweid, wie sie der Herkunft und Verbreitung von Dialektwörtern auf die Spur kommen. Hans-Peter Schifferle erklärt, wie das Idiotikon zu seiner riesigen Sammlung an Dialektwörtern gekommen ist und was man daraus erfahren kann.

Autor/in: Riccarda Trepp, Redaktion: André Perler, Markus Gasser, Hans-Peter Schifferle