Züritüütschi Prosa vo de Els Morf

Im Alter von 92 Jahren gibt Els Morf-Bachmann nochmal ein paar ihrer Mundart-Geschichten in einem neuen Büchlein heraus. Zwar sagte sie sich immer wieder, sie sei ja nicht ganz bei Trost. Gleichzeitig half es ihr, den Tod ihres Mannes zu verkraften: «Bi froh gsii, dass ich öppis z tue gha han».

Els Morf-Bachmann: Siebenfache Mutter, siebzehnfache Grossmutter und neunfache Urgrossmutter
Bildlegende: Els Morf-Bachmann: Siebenfache Mutter, siebzehnfache Grossmutter und neunfache Urgrossmutter SRF

In einem Gedicht macht sie sich Gedanken über Zeit und Vergänglichkeit: «D Ziit vergaht und scho isch hütt wieder früehner, und morn isch scho hütt ..».  Sie erzählt von einem Winter-Spaziergang im Zürcherischen Thurtal oder von ihrer Nachbarin Emma, die kein einfaches Leben hatte.

Bücher lesen und Geschichten schreiben war schon immer die Leidenschaft von Els Morf-Bachmann. Dafür musste sich die Bauernfrau und siebenfache Mutter immer wieder Zeit stehlen.

Buch:
«Es Brösmeli Ziit» von Els Morf-Bachmann (Akeret Verlag Andelfingen)

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Susanne Sturzenegger