Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Im Rausch Drogen – Dope or Nope

Für die einen sind sie Faszination, für die anderen ein Albtraum: Drogen. Um das komplexe Thema zu ergründen, trifft Moderatorin Joana Mauch Expert:innen, Süchtige und Menschen, die den Entzug geschafft haben. Sie will wissen, wie gefährlich Drogen sind, wer diese konsumiert und warum.

Eine offene Drogenszene, wie es sie in den Neunzigerjahren in Zürich gab, ist heute nicht mehr denkbar. Drogen sind damit jedoch nicht verschwunden. Im Gegenteil: Noch immer rauchen Menschen regelmässig Joints, ziehen Kokain durch die Nase, setzen sich Heroinspritzen oder schlucken synthetische Partydrogen.

Doch warum nimmt jemand Drogen? Wie fühlt es sich an, high zu sein? Und wie gefährlich sind Heroin, Kokain, Crack, Cannabis oder Partydrogen für den Körper und die Psyche? Moderatorin Joana Mauch trifft in der vierteiligen Serie «Drogen – Dope or Nope» Menschen, in deren Leben Drogen eine wichtige Rolle spielen. Sie hört Süchtigen zu, wenn sie von ihren jahrelangen Exzessen erzählen und befragt Expert:innen zur Wirkung und Gefahr von Drogen. Mit ehemaligen Konsument:innen blickt sie zurück auf die Sucht und den Moment, in dem ihnen klar wurde: Ich brauche Hilfe.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Biologie, Gemeinschaft, Gesellschaft

Stichwörter: Platzspitz, Entzugsklinik, Drogenprävention, Rauschgift, Rauschmittel, Drogensucht, Kiffen, clean, Amphetamine, MDMA, Ecstasy, LSD, Suchttherapie, Cannabinoide

Produktion: Roman Lauer. « SRF school» 2021.

VOD: Unbegrenzt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.