Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zahlen, Daten, Fakten Warum Statistik zählt

Die Corona-Infektionen pro Tag, der Datenverbrauch pro Monat, das Wirtschaftswachstum pro Jahr: Das alles wird in Statistiken dargestellt. Diese sind aber manchmal schwer zu verstehen. Ein Besuch beim Bundesamt für Statistik bringt Klarheit.

Video
Warum Statistik zählt
Aus SRF school vom 30.10.2021.
abspielen

Statistiken haben besonders während der Corona-Pandemie an Bedeutung gewonnen. Angewendet wurden sie aber bereits in der Antike. Heutzutage sind sie leider beliebt, um Fakten falsch oder verzerrt darzustellen. Der Beitrag beleuchtet, wie Statistiken entstehen und weshalb sie für die Gesellschaft wichtig sind.

In «Warum Statistik zählt» erklären Mitarbeitende des Bundesamts für Statistik, wie sie Daten erheben und aufbereiten. Ihre Datenanalysen dienen als Planungsgrundlage für die Zukunft und zum Vergleich mit anderen Ländern. Statistiken sind auch für die tägliche Arbeit der Politikwissenschaftlerin Julie Craviolini und des Datenjournalisten Julian Schmidli extrem wichtig. Ausserdem wird thematisiert, woran man fehlerhafte Statistiken erkennt und wie diese entstehen können.

Der Beitrag ermöglicht ein vertieftes Verständnis von Statistiken, ihrer Entstehung und Funktion. Er bietet für Zuschauende eine Grundlage, um sich mit der Bedeutung und der Zuverlässigkeit von Statistiken auseinanderzusetzen.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Politik, Gesellschaft

Stichwörter: Open Source, Open Data, Diagramm, Korrelation, Kausalität, Repräsentativität, Volkszählung, Datenerhebung, Suggestivfragen, BfS, Registerdaten, Befragung, Datensatz, Sotomo, Meinungsforschung, Datenanalyse, Bevölkerungsstruktur, Datenjournalismus, Transparenz

Produktion: Katrin Sutter, SRF 2021.

VOD: Unbegrenzt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Markus Berchtold  (marktold)
    Man soll ja keiner Statistik glauben, welche man nicht selbst gefälscht hat.

    Beispiel: https://ourworldindata.org/grapher/covid-vaccinations-vs-covid-death-rate?zoomToSelection=true&time=2021-05-04..latest&country=AUT~DEU~ITA~ISR~CHE~FRA

    Bis zu 50% Impfquote Rückgang, dann starke Zunahme.

    Interpretation 1: je mehr geimpft desto mehr Todesfälle
    Interpretation 2: wohl einfach Länder genommen die das beweisen
    Interpretation 3: Massnahmen lockern bei Impfung gefährdet.
    Interpretation 4:
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Aurel Specker  (Auspec)
      Genau, und deshalb braucht man grosse Datensätze, viele Vergleiche. Und stösst den Wissenschaftlichen Prozess an.

      1. Daten ansehen
      2. These aufbauen (bsp: Impfung verursacht Covid Todesfälle)
      3. These überprüfen (bsp: andere Länder mit hohen Impfraten, genauere Daten zu Covid-Todesfälle)
      4. These anpassen oder verwerfen

      Leider sind die meisten Personen nach Punkt 2 zu faul oder unfähig zu überprüfen. Und schon sind "Chinesen die grösseren CO2 Sünder als Schweizer"...