Abgeschmettert, Gammelhäuser, Pilzvergiftungen

Beiträge

  • Klares Nein wegen linker Parteien

    Der Kanton Genf hat mit 60.3% Nein gesagt zur Rentenreform. Neben den Gewerkschaften und SP waren auch die Bürgerlichen dagegen. Hauptgrund war die Erhöhung des Frauenrentenalters. Das Nein beurteilen die Genfer Gewerkschaften positiv.

  • Gericht pfeift Stadt Zürich zurück

    Die Stadt Zürich hätte die Gammelhäuser nicht eigenmächtig kaufen dürfen, findet das Zürcher Verwaltungsgericht. Dazu sei das Geschäft zu wenig dringend gewesen. Nun muss das Parlament darüber befinden.

  • Carproblematik verschärft sich

    Das Stadtluzerner Stimmvolk hat eine Initiative angenommen, die das Inseli grün machen will. Damit fällt der grösste Carparkplatz der Stadt weg. Die Tourismusbranche ist besorgt - die Stadt unterschätze die Wichtigkeit der Carparkplätze und biete keine neuen Lösungen.

  • Belebung auf der Schützenmatte

    Platz statt Parkplatz: Das Neustadt-Lab auf der Schützenmatte in der Stadt Bern zieht nach dem dritten Sommer eine positive Bilanz. Laut Stadtpräsident Alec von Graffenried habe das Projekt den Drogenhandel um die Reitschule eindämmen können.

  • Rekordzahl an Pilzvergiftungen

    Wegen Pilzvergiftungen gab es bei der Beratungsstelle Tox-Info dieses Jahr so viele Anrufe wie noch nie. Viele der beinahe 400 Anrufe stammen aus dem Kanton Zürich. Otmar Seiler meldet sich live aus der Pilzkontrollstelle in Horgen ZH.