Altersheim verseucht,Gletschersee entleert,spezielles Ferienlager

Beiträge

  • Keine Entwarnung wegen verseuchtem Trinkwasser

    Im neuenburgischen Le Locle leiden wegen des verseuchten Trinkwassers rund 1000 Personen an einer Magen-Darm-Infektion. Betroffen ist jeder zehnte Einwohner. Noch immer muss jeder Tropfen aus dem Hahn aufwändig abgekocht werden. Eine schwierige Situation für die Gemeinde, besonders auch für die Altersheime.

  • Unberechenbarer Gletschersee als Risiko

    Zurzeit entleert sich der randvolle Faverge-Gletschersee auf der Plaine Morte in Richtung Lenk. In den vergangenen Jahren hat eine zu schnelle Entleerung teils zu überfluteten Wegen und Brücken geführt. Damit niemand zu Schaden kommt, haben Fachleute ein Frühwarnsystem eingerichtet. So kann die Gemeinde Lenk rechtzeitig reagieren und heikle Stellen absperren, bevor die Flut kommt.

  • Nachrichten

    ZH: Sechs tote Kühe bei Brand in Hausen am Albis AG/SO: Untergetauchte Mutter mit Kindern ausgereist

  • Sommerlager ohne Grenzen

    Auf dem Campingplatz Eichholz bei Bern findet bereits zum siebten Mal ein spezielles Sommerlager statt. Kinder mit und ohne Behinderung sind bei allen Aktivitäten durchmischt. «Schweiz aktuell» begleitet zwei Jugendliche über einen Tag. Dazu meldet sich Sabine Dahinden live vom Zeltplatz und fühlt den Puls bei den Organisatoren.

  • Nachrichten

    VD: Präsidentin der SVP Waadt soll zurücktreten GR: Armee baut Notbrücke für isolierten Weiler im Engadin

  • Autobahn A1 - Eva Mayer

    Anlässlich des diesjährigen Sommerschwerpunkts verbringt «Schweiz aktuell» drei Wochen an der Autobahnraststätte in Würenlos und bietet einen Einblick in ein Leben zwischen Abgas und Asphalt. Drei Freiwillige arbeiten und wohnen während dieser Zeit auf dem Areal der Raststätte und tauchen ein in den Alltag an der Autobahn. Eine von ihnen ist die Bündnerin Eva Mayer, die auch privat sehr viel im Auto sitzt.

    Mehr zum Thema