Anzeige, Gefährliche Busse, Weltmeisterinnen

Beiträge

  • Strafuntersuchung gegen Polizeikommandanten

    Gegen die Luzerner Polizei und ihrem Kommandanten sind nach dem Suizid einer Frau bei einer Hausdurchsuchung in Malters (LU) Ermittlungen eingeleitet worden. Der Anwalt des Sohnes der verstorbenen Frau, welcher wegen Betäubungsmitteldelikten in Untersuchungshaft sitzt, hat Anzeige wegen Amtsmissbrauch und fahrlässiger Tötung eingereicht.

  • Kontrollen nach Busunfall

    Bei einem Busunglück in Frankreich kamen am Karfreitag 12 Menschen ums Leben. Es handelt sich um portugiesische Staatsangehörige, die in den Kantonen Waadt und Freiburg gelebt haben und auf dem Weg in ihre Heimat waren. Nach diesem Unglück will die Freiburger Polizei bei solchen Personentransporten genauer hinschauen.

  • Nachrichten

    ZH: Auslieferungsgesuch Gefängnisaufseherin SG: 28 Verhaftungen nach Schiesserei auf Hanfplantage

  • Ist Schweizer Pelz vertretbar?

    Pelztragen ist wieder en vogue. Das zeigt die aktuelle Wintermode. Beliebt sind beispielsweise Kragenpelze. Die meisten Kleider mit Tierfellen werden importiert. Nur wenige Pelzkleider stammen aus heimischer Produktion, etwa von Schweizer Rotfüchsen. Während Pelzverarbeiter wie die Firma Hofstetter in Flawil diese als ethisch vertretbar einstufen, kritisiert die Tierrechtsorganisation jegliche Tierpelze.

  • Curling-Boom nach Weltmeister-Titel

    Beim Curling Club Flims, wo die Weltmeisterinnen herkommen, haben die beiden Titel das Curlen zu einer Trendsportart gemacht. Sabine Dahinden spricht live mit Club-Präsident Edi Crameri. Bei Skip Binia Feltscher ist bereits wieder der Alltag eingekehrt. Bei der Spitzensportlerin richtet sich der Tagesablauf schon wieder ganz nach ihren Kindern.