Aufräumen, begehrte Kraftwerke, Eisfeld-Boom

Beiträge

  • Eine Million Sachschaden

    Ein Tag nach dem Felssturz in Wolhusen (LU) hat das grosse Aufräumen begonnen. In schwindelerregender Höhe säubern die Felsreiniger die Abrissstelle, unten im Kies- und Betonwerk stehen die Maschinen still. Es wird noch Tage dauern, bis das Werk wieder produzieren kann.

  • Walliser Wasserkraftstrategie

    Der Walliser Staatsrat will, dass sich künftig mindestens 60 Prozent der Stromproduktion aus Wasserkraft in einheimischen Händen befinden. Derzeit sind es nur 20 Prozent.

  • Wiederaufbau nach Brand

    Nach dem Grossbrand in Steckborn TG planen Hausbesitzer, Stadt und kantonale Denkmalpflege den Wiederaufbau. Die Neubauten sollen sich harmonisch ins mittelalterliche Stadtbild einfügen und gleichzeitig dem modernen Brandschutz und Komfort genügen.

  • Mobile Kunsteisbahnen im Trend

    Hotels, Gemeinden und Vereine setzen vermehrt auf mobile Kunsteisfelder, die nach ein paar Tagen oder Monaten wieder abgebaut werden. Die drei grössten Anbieter in der Schweiz haben in den letzten 10 Jahren ihren Absatz versechsfacht. Die Reportage und eine Liveschaltung nach Schüpfen im Kanton Bern zu Anna Maier.

  • Gnadenhof für Bauernhoftiere

    Ist ein Nutztier heute zu alt, zu wenig produktiv und damit nicht mehr rentabel, wird es geschlachtet. Ein Waadtländer Tierarzt will nun einen Gnadenhof eröffnen, wo Kuh, Schaf, Esel und Schwein einen schönen Lebensabend verbringen können.