Aufräumen, Streit um Sprühflüge, WM-Jubel auf Camping

Beiträge

  • Betroffenheit nach tödlichem Unwetter

    Besonders hart treffen die Gewitter vom Wochenende Thörishaus bei Köniz. Die heftigen Regenfälle verursachen dort grosse Schäden und fordern ein Todesopfer. Schweiz aktuell begleitet den Könizer Gemeindepräsidenten an die Schadenorte.

  • Unwetter flutet Keller

    Einen Tag nach den Überschwemmungen – das grosse Aufräumen. Im Thurgauischen Gachnang standen Keller unter Wasser. Auch Strassen und Unterführungen wurden überschwemmt.

  • Umstrittene Heli-Sprühflüge

    An den steilen Rebhängen am Bielersee besprühen Winzer seit vielen Jahren per Helikopter Pflanzenschutzmittel auf ihre Pflanzen. Manchmal landen die Stoffe auch an unerwünschten Orten: Auf Bio-Reben, Ökoflächen oder im Wald. Für die Bio-Winzer sind die Heli-Sprühflüge ein grosses Ärgernis.

  • Nachrichten

    AG: Ingo Malm darf nicht mehr als Arzt arbeiten BE: Anklage gegen zwei ehemalige Verwaltungsräte der KPT-Krankenkasse

  • Abfallberge am Openair

    Nach drei Regentagen am Openair Frauenfeld hinterlassen die rund 40'000 Besucher ein Schlachtfeld: Tausende lassen Zelte und Abfall einfach liegen. Besonders prekär ist die Situation dieses Jahr wegen dem schlechten Wetter.

  • Schwarz –rot-goldener Campingplatz

    Deutschland ist Fussball-Weltmeister. In Berlin feiert eine halbe Million Menschen. Aber auch auf dem Campingplatz Campo Felice im Tessin fieberten während des Finalspiels Deutsche Feriengäste mit.