Autoverbot bei Sozialhilfe, Rettung im Trümmerdorf

Beiträge

  • Kein Auto mehr für Sozialhilfeempfänger

    Der Zürcher Kantonsrat hat heute einem Vorstoss von FDP und SVP knapp zugestimmt. Kosten, die durch ein Auto entstehen, sollen von der Sozialhilfe nicht mehr übernommen werden.

  • Tag der offenen Tür in der Asylunterkunft Aarburg

    Der Betrieb der umstrittenen kantonalen Asylunterkunft in Aarburg läuft ohne Probleme. Das sagen Vertreter des Kantonalen Sozialdienstes. Am Samstag konnte sich die Bevölkerung an einem «Tag der offenen Türe» selber ein Bild der Unterkunft und der Bewohner machen.

  • Nachrichten

    SZ: Brand zerstört Wohnhaus in Arth ZH: Mildere Strafe für Labitzke-Besetzer

  • Die Rettungskette - 13:13 Uhr: Die Übung startet

    Um 13:13 Uhr geht im Deza in Köniz die Erdbebenwarnung ein. Das Erdbeben im fiktiven Land Limajura erreicht 6,9 auf der Richterskala. Die Einsatzleiter werden aufgeboten und im Logistikzentrum in Wabern werden 19 Tonnen Material für den Einsatz bereitgestellt und verladen. Währenddessen laufen im Trümmerdorf in Epeisses (GE) die letzten Vorbereitungen für die Übung, die 72 Stunden lang dauert. Helfer verbarrikadieren Zugänge von Hohlräumen, in denen Statisten liegen werden. Statiker prüfen die Ruinen, denn Sicherheit geht auch bei einer Katastrophenübung vor.

    Mehr zum Thema